Res2Cat: A tool for assigning Research Results to Categories

funded by DFG

administration
 
 

List of authors:    A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Others | All

Search for last name:  
  

Remus, U.

Journal articles | Conference papers | Dissertation(s)

display references only

Journal articles

No articles of U. Remus were found.


Conference papers

2 results
 
Portal-Engineering - Anforderungen an die Entwicklung komplexer Unternehmensportale
Amberg, Michael; Remus, U.; Holzner, Jochen
Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, 2003, No 6, pp. 795 - 817
Abstract:
Unternehmensportale für das betriebliche Informations- und Wissensmanagement sind hochkomplex: Mehrere hundert Benutzergruppen mit unterschiedlichsten Informationsbedürfnissen greifen auf zahlreiche Informati-onsquellen zu. Die Zahl der Anwendungsbausteine innerhalb von Portalen (Port-lets), welche interne und externe Informationen sowie betriebliches Wissen bereit-stellen, kann in die Tausende gehen. Ein Portal-Engineering verfolgt das Ziel, Unternehmens- und insbesondere Mit-arbeiterportale (Business-to-Employee-Portals) methodisch unterstützt zu planen, um sie effizienter und effektiver als bisher implementieren zu können. In diesem Beitrag werden die wesentlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen disku-tiert, die an ein Portal-Engineering gestellt werden. Anschließend wird aufgezeigt, inwieweit bestehende Ansätze diese Anforderungen erfüllen. Darauf aufbauend können mögliche Komponenten und Inhalte eines Instrumentariums zur ingeni-eurmäßigen Konzeption und Einführung von Unternehmensportalen entwickelt werden.
Download: PDF
edit comment | edit entry | edit Category (5) | display Bibtex

 

Towards a Framework for Knowledge Management Strategies: Process-Orientation as a New Strategic Starting Point
Maier, Ronald; Remus, U.
Hawaii International Conference on System Science, 2001, No 34 (# 4023)
Abstract:
Along which basic lines could an organization, which plans to invest in knowledge, management proceed. What general initiatives can be suggested for knowledge management? First, an array of knowledge management goals and strategies is presented taken from theoretical and empirical studies, which are then related to each other in the light of what we call a strategic intervention into an organization's way of handling knowledge. Additionally, we make the case for the integration of process orientation into a comprehensive multi-dimensional framework for knowledge management strategies. Process-oriented knowledge management initiatives are aimed to provide employees with task-related knowledge in the organization's operative business processes. We argue that with this framework the resulting process-oriented knowledge management strategies address the integration of the resource-based view of an organization - which is the focus of knowledge management — with the market-oriented view —, which is implicitly brought about by process orientation.
Download: PDF
edit comment | edit entry | edit Category | display Bibtex

 



display Bibtex of all inproceedings

Dissertation(s)

1 result
 
Prozessorientiertes Wissensmanagement, Konzepte und Modellierung
Remus, U.
Universität Regensburg (2002)
Abstract:
Die Arbeit beschäftigt sich mit Konzepten des prozessorientierten Wissensmanagement (pWM), die sich im integrativen Einsatz von Konzepten aus den Disziplinen Prozess- und Wissensmanagement zeigt. Eine prozessorientierte WM-Strategie steuert die Umsetzung auf den zentralen Interventionsebenen. Kennzeichen der Prozessorganisation ist die Verknüpfung von Prozessen des WM mit den operativen Geschäftsprozessen zu einem geschlossenen Kreislauf. Neben den typischen Instrumenten des WM werden im pWM auch Instrumente des Prozessmanagement eingesetzt. Am Ende der theoretischen Untersuchung wird für typische Anwendungsszenarien die Rolle der Modellierung durch die Analyse von Fallstudien diskutiert. Die praktischen und theoretischen Ergebnisse gehen in die Beschreibung eines Modellierungsansatzes für die Modellierung im pWM ein. Dort werden für die Parameter Modellierungsmethode, -organisation und –unterstützung die wesentlichen Ausprägungen besprochen und mögliche Erweiterungen vorgeschlagen.
Comment:
1. GutachterIn: Prof. Dr. Franz Lehner Institution: Universität Regensburg 2. GutachterIn: Prof. Dr. Michael Dowling Institution: Universität Regensburg
edit comment | edit entry | edit Topics | edit Category | display Bibtex
  
Generated Sat, Jul 20. 2019, 20:31:15 | Administrator