Forschungsgruppe Unternehmensmodellierung Universität Koblenz-Landau

Bezugsrahmen zur Evaluierung von UML-Modellierungswerkzeugen

Der Bezugsrahmen wurde vor dem Hintergrund der vorliegenden Evaluierung von UML-Modellierungswerkzeugen und deren Publikation entwickelt. Im folgenden wird seine Struktur kurz erläutert, wobei eine ausführliche Version auf der CD enthalten sein wird.

Die inhaltliche Struktur ergibt sich aus kategorisierten Kriterien, die als Leitfaden durch die Evaluierung führen sollen. Es wird zwischen den folgenden übergeordneten Kategorien unterschieden:

  • Generelle Kriterien für Software
  • Kriterien für objektorientierte Modellierungswerkzeuge
  • Kriterien zur UML-Konformität

Die erste Kategorie behandelt die für die Evaluierung von Software im allgemeinen gültigen Qualitätskriterien. Dazu zählen Kriterien, die den Themengebieten Wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Ergonomie der Benutzungsoberfläche und Hilfestellungen für den Benutzer zugehörig sind und nicht direkt mit dem Einsatzzweck der Software zusammenhängen. Als wirtschaftliche Rahmenbedingungen werden Anschaffungs- und Folgekosten verstanden, die sowohl durch den Erwerb der Software und der zum Betrieb nötigen Hardware als auch im Anschluß durch Nutzung des Supports entstehen. Die Kriterien der Ergonomie der Benutzungsoberfläche werden aufbauend auf grundlegenden Gestaltungsrichtlinien für Dialoge und die Präsentation von Informationen formuliert, um die Umsetzung in einem Tool dahingehend überprüfen zu können. Zu Hilfestellungen für den Benutzer wird die Qualität der Maßnahmen des Herstellers gewertet, die den Benutzer durch entsprechende interaktive Hilfsmittel oder eine Dokumentation bei der Installation und der Einarbeitung in die Software unterstützen.

Die zweite Kategorie befaßt sich mit den spezielleren Anforderungen an ein objektorientiertes Modellierungswerkzeug, dessen erklärte Funktionalität die Erstellung eines Modells sowie die Erzeugung von Quellcode aus diesem ist. Hierbei werden Aspekte bzgl. eines Prozesses und des Projektmanagements, der Modellierung, Implementierung, des Qualitätsmanagements mittels Metriken, der Dokumentation eines Modells, der Datenverwaltung und der benutzerdefinierten funktionalen Erweiterung eines Tools diskutiert. Prozeß und Projektmanagement bezieht sich auf die Tatsache, daß die Entwicklung von Software im größeren Maßstab in der Regel im Rahmen eines Projekts und unter Berücksichtigung eines Softwareentwicklungsprozesses stattfindet. Somit sind neben der eigentlichen Erstellung der Software weitere Tätigkeiten – wie z.B. Berücksichtigung von Personal- oder Anforderungsmanagement – zu leisten, auf die ein Tool ebenfalls eingehen sollte. Modellierung bezeichnet die das Modell betreffenden Aspekte wie Im- und Export von Modellen bzw. Teilmodellen, Hilfsmittel zur Erhaltung der Konsistenz eines Modells und die Ergänzung der Sprachmittel der UML um nicht in deren Spezifaktion enthaltene Diagrammarten. Unter dem Aspekt der Implementierung werden Kriterien formuliert, mit deren Hilfe die Möglichkeiten, die ein Tool in den Bereichen Codeerzeugung, Codeanalyse, Musterlösungen und Unterstützung von Komponententechnologien gewährt, näher untersucht werden sollen. Eine Beschreibung der Anwendung von Metriken, der projektbegleitenden Dokumentationsmöglichkeiten und Strategien zur Daten- und Versionsverwaltung schließen diesen Themenbereich ab.

In der letzten Kategorie wird schließlich auf die für die Modellierung mit der UML relevanten Aspekte eingegangen und die diesbezüglichen Kriterien für alle Diagrammarten und Erweiterungsmechanismen der UML, die ein Werkzeug im Rahmen der Modellierung anbieten kann, formuliert. Einige ausgewählte Problemstellungen, die sich im Umgang mit der UML und deren Interpretation einiger objektorientierter Konzepte wie Assoziationen, Generalisierung und Erweiterungsmechanismen werden vertieft, um durch das dadurch gewonnene Verständnis die Umsetzung dieser Konzepte analysieren zu können.


Die innerhalb des Bezugsrahmens entwickelten Testkriterien werden auf die selektierten Werkzeuge angewendet und die Ergebnisse in jeweils textueller und multimedialer Präsentationsform dokumentiert und auf der CD zur Verfügung gestellt.

 





Haftungsausschluss und Impressum
Letztes Update der Seite: 01.02.2005